Erlebnisse eines Gymnasiasten



Besucherzähler

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Sonstiges
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
   
    thewaytolive

   
    subblegum

    teletubby
    - mehr Freunde

















Mein Profil

free counters


http://myblog.de/kalif0

Gratis bloggen bei
myblog.de





Geburtstag!

Hurra heute ist mein 10-ter Geburtstag.

Beim Frühstück wurde ich bereits mit "Que lo cumples feliz" empfangen. Das ist spanisch und bedeutet "Happy birthday to you". Jede Menge Geschenke und eine Geburtstagstorte mit 10 Kerzen auf dem Frühstückstisch.

Mein Vater kocht heute noch eine knusprige Ente, eines meiner Lieblingsessen.

Letzten Samstag kamen wir am Fußballplatz am Hachinger Bach vorbei. Dort war gerade ein Fußballspiel. Hinter dem Zaun war ein so ein Kleiner aus der 3. Klasse. Der mag mich anscheinend nicht. Mit dem gibt es eh immer Ärger beim  Fußball spielen.

Ich glaubte ich höre nicht recht. Hinter dem Zaun sagte er andauernd "Thomas ist buh!" und Thomas ist schlecht!" Gerade so, dass mein Vater es nicht hören konnte.

Zum Schluss fragte er mich noch "Bist du Muslim?" Ich wusste gar nicht was ich sagen sollte.  So eine blöde Frage habe ich noch nie gehört. Nächstes Mal sage ich: Nein, ich bin Sindbad der Seefahrer."

Letzte Woche waren Herbstferien.

Am Dienstag war ich mit meiner Mutter im Kino - "Jagdfieber". War gut, hat mir gefallen.

Am Mittwoch waren wir mit dem Hort im Museum "Mensch und Natur". War auch gut.

Am Donnerstag war ich sogar in der Oper. Es gab ein Ballett über Piraten. War ebenfalls gut.

Gestern am Samstag war mein Klassenkamerad P. bei mir auf Besuch. Er kann leider nächsten Samstag nicht auf meine Geburtstagsparty kommen. Wir haben auf dem Computer "Pharao" gespielt und im Garten Fußball gespielt und eine Falle gebaut. Wenn da jemand drauf steigt, dann bricht er ein.

4.11.07 11:21


Werbung


Alltag

Am Montag beim Morgenkreis in der Klasse hat mein Lieblingsfeind V. seinen Fuß auf meinen Malblock gestellt. Ich bat ihn, den Fuß wegzutun, darauf hat er noch fester draufgetreten. Die Lehrerin hat nix mitbekommen.

Am Dienstag habt mir V. beim Betreten des Klassenzimmers schon auf den Rücken geschlagen. Keine Ahnung warum. Im Klassenzimmer habe ich für die Ethik-Probe im Ethik-Heft geübt. Manweis Jani. Dann ist natürlich V. gekommen und hat mir das Ethik-Heft aus der Hand gerissen. Anschließend wollte er das Heft dem B. geben, das ist der Dritte aus der Mobbing-Gruppe. Ich habe aber ordentlich auf seine Hand geschlagen, da ist er eingeknickt und da hatte ich das Heft wieder. Aber, was soll das alles? Warum lässt mich der Typ nicht in Ruhe?

Ich habe doch gar nichts gemacht! Dann ging es weiter: Ein Mädchen aus meiner Klasse hatte ihr Freundebuch dabei. Anscheinend ist das etwas besonderes. Ausgerechnet auf meinem Tisch haben sich meine lieben Mitschüler das Freundschaftsbuch angeschaut. Natürlich war der Tisch für alle Kinder zu klein. Dann sind Mi. und V. auf meinen Schulranzen gestiegen, um besser sehen zu können. Das war mir gar nicht recht und ich habe mich beschwert. „Könnt ihr bitte von meinem Schulranzen und von meinem Tisch steigen?“ Die Antwort: „Machen wir sicher nicht! Geh weg!“ Sogar Ma., dem mein Vater, vor einem halben Jahr den Platten an seinem Fahrrad geflickt hat, sagte: „Verreck Mann!“.

Mittwoch war soweit ok.

Donnerstag ging es weiter: Wir hatten Turnen. Vor dem Turnen in der Knabengarderobe stellte V. die geniale Frage: „Wer findet, dass Thomas blöd ist? Der soll die Hand heben.“ Drei haben die Hand gehoben. Es ist nicht schwer zu erraten: V., Mi. und B. Ich war etwas verwundert. So etwas habe ich noch nicht erlebt. Kurz darauf fragte V. wieder: Wer findet, dass Thomas dumm ist? Diesmal hob ich auch die Hand. Damit waren wir vier. Da haben sie aber gelacht und sich gefreut. „Der Thomas findet, dass er dumm ist!“ Endlich hatte ich auch meinen Spaß.

Freitag: Endlich kein Ärger in der Klasse. Und sogar richtig Spaß im Hort. Wir waren wieder in der Turnhalle beim Völkerballspielen und ich habe meine Mannschaft wieder einmal als Hintermann gerettet.

Morgen ist Samstag und da findet meine Geburtstagsparty statt. Das wird lustig.

10.11.07 15:47


Schneeball werfen im Schulhof verboten!

Am Mittwoch am Ende der großen Pause haben wir auf unsere Lehrerin gewartet. Da hat mich mein Mitschüler Ha. mit Schneebällen beworfen, was im Schulhof verboten ist.

Lange habe ich es nicht ausgehalten, dann wurde es mir zu viel und ich habe zurückgeworfen.

In der Klasse, meldete sich Mi. und verpetzte mich: „Der Thomas hat Schneeball geworfen!“ Daraufhin bekamen Ha. und ich eine Strafarbeit. Wir mussten 10 mal „Ich werfe keine Schneebälle auf dem Schulhof.“ schreiben.

Dann meldete sich mein Freund P. und sagte, dass Mi. auch Schneeball geworfen hat. Komischerweise bekam Mi. keine Strafarbeit.

Kann mir jemand eine Rat geben, was ich hätte tun sollen? Einfach hinstellen und mich mit Schneebällen bewerfen lassen?

 

17.11.07 12:03


Man darf nicht mobb(pp)en und provozieren.

Die Schulleitung beschäftigt sich jetzt mit unserer Klasse. Es ist besser geworden. Die Mobb(pp)erei der drei Mobb(pp)er ist weniger geworden.


Am Montag war das Thema „Regeln in der Klasse“. Da meldete sich B. und sagte, man darf nicht moppen und provozieren. Da musste ich schmunzeln. Bin ja gespannt, ob er sich selbst auch daran hält.


Am Freitag im Hort habe ich mich richtig aufgeregt. Zuerst gab es Ärger mit meiner Schulkollegin A. Ich habe alleine mit S. gespielt und das scheint ihr nicht zu passen. Sie hat uns ständig gestört. Zum Schluss hat noch einer behauptet, dass es S. A. den Mittelfinger gezeigt hat. Das ist aber nicht wahr.
Beim Essen ging es dann weiter. Die Hortleiterin meinte, dass unser Tisch zu laut war und deshalb müssen wir am Mittwoch alle Tische putzen. Der Witz ist, dass unser Tisch der leiseste war. Ich hasse Ungerechtigkeiten!


Jetzt kommt's. Morgen bin ich zum Geburtstag von meiner Schulkameraqdin S. eingeladen. Wir gehen in das Schwimmbad. Ich bin der einzige Junge. Das kann ja heiter werden.

24.11.07 13:32


Ruhige Woche!

Am Montag habe ich mit meinem Erzieher (Vater) die wichtigsten Lernwörter geübt: Dabei kam folgendes zustande:

„Ich vergaß vollständig dem Müll. Besser ist es vielleicht in den Fluss zu springen. Er verbrannte den Pass. Besser ist es ein Stück Dreck zu scheißen (Tschuldigung). Bevor die Vase auf den Boden fällt, gab ich Diana einen Kuss. Der feuchte Dreck ist ein bisschen nass. Der liebe Gott dachte, dass er den Pass nicht vergisst.“

Am Dienstag bekam ich wieder einmal eine gelbe Karte und das war so: In der HSU-Stunde führte ich ein ganz kurzes Selbstgespräch, als ich die Bilder für die Aufgaben einer Gemeinde sortierte. Plötzlich hieß es „Thomas gelbe Karte“. Dabei haben die anderen auch gesprochen. Ok, es war nicht so schlimm, weil es keine zweite Karte gab.

In Ethik macht es zur Zeit richtig Spaß, weil wir das Thema Werbung machen. Letzte Stunde haben wir Gruppen gebildet und durften wir uns selbst Werbungen ausdenken und danach vorführen. Das war eine Gaudi.

30.11.07 20:50





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung